日历

十二月 2020
周一周二周三周四周五周六周日
 << < > >>
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

公告

谁在线?

成员: 0
游客: 7

rss Syndication

02 6月 2018 - 10:54:32

Akku Dell XT832 akkus-laptop.com


Von besonderer Bedeutung ist im hart umkämpften Smartphone-Geschäft natürlich zudem die Kamera-Ausstattung eines Flaggschiff-Modells. Den vorliegenden Informationen nach wird HTC hier erneut auf eine spezielle Eigenentwicklung setzen und als Hauptkamera auf der Rückseite einen sogenannten 12-UltraPixel-Senor mit Laser-Autofokus verbauen. Davon abgesehen verrät Blass, dass sowohl die Frontkamera als auch die rückseitige Kamera mit optischem Bildstabilisator aufwarten werden.
Alle durchgesickerten Details zusammengenommen lässt sich prognostizieren, dass das HTC One M10 ein sehr gut ausgestattetes, ansprechendes Premium-Smartphone für das Jahr 2016 werden könnte, das es allerdings wieder schwer gegen die starke Konkurrenz aus dem Apple- und Samsung-Lager haben dürfte. Vielleicht gelingt dem krisengebeutelten HTC aber ein großer überraschungserfolg. Noch nicht ganz klar ist übrigens, wann das One M10 überhaupt vorgestellt werden soll. Laut Evan Blass wird HTC den Mobile World Congress Ende Februar nicht für ein Launch-Event nutzen. In Branchenkreisen wird daher mit einer Präsentation im März 2016 gerechnet.



Honor, die Untermarke des chinesischen Herstellers Huawei, bringt das Honor 5X jetzt nach Europa. Das Smartphone bietet ein elegantes Industriedesign, ein 5,5 Zoll großes Display, Hardware der gehobenen Mittelklasse, die bis auf den absoluten Performance-Freak wirklich jeden zufriedenstellen sollte, und ist in Deutschland schon zum Preis von knapp 230 Euro erhältlich.Das Honor 5X wird vom Hersteller als Premium-Gerät für junge, aktive Smartphone-Nutzer mit gehobenen Ansprüchen beworben. Dazu kommt es mit einem hochwertigen Metallgehäuse, welches in den drei Farben Gold, Silber und Grau angeboten wird, sowie einem blitzschnellen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite daher und wartet mit einem großen 5,5 Zoll Touchscreen mit IPS-Technik und Full-HD-Auflösung auf.Im Inneren des Geräts steckt ein Qualcomm-SoC vom Typ Snapdragon 616 (Octa-Core, bis zu 1,5 Gigahertz Taktfrequenz), das sehr ordentliche Performance zu bieten hat und auf 2 Gigabyte RAM zurückgreifen kann. Der interne Speicher fasstangemessene 16 Gigabyte, kann allerdings bei Bedarf via microSD-Karte zusätzlich um bis zu 128 Gigabyte erweitert werden. Der Akku ist mit einer Kapazität von 3000 mAh ebenfalls sehr großzügig dimensioniert und sollte daher ausreichen, um um das Smartphone auch bei intensiver Nutzung einen ganzen Tag lang mit Strom zu vorsorgen.



Honor 5X Honor 5X Honor 5X Bildquelle: Honor Kameratechnisch verfügt das Honor 5X über einen 5 Megapixel Sensor auf der Frontseite und ein rückseitiges 13 Megapixel Modul, welches mit f2.0 Blende und 28 Millimeter Weitwinkel-Linse zu punkten versucht. In Sachen Konnektivität unterstützt es unter anderem wichtige Standards wie WLAN und Bluetooth 4.1 sowie LTE Cat. 4. Darüber hinaus ist das Gerät Dual-SIM-fähig.Jenseits aller technischen Details muss das diamant-polierte und sandgestrahlte Aluminium-Unibody-Chassis des Smartphones sicherlich als das Ausstattungshighlight bezeichnet werden - insbesondere wenn man bedankt, was sich andere Hersteller so etwas kosten lassen. Als Betriebssystem kommt ab Werk noch Android 5.1 Lollipop inklusive der von Huawei entworfenen Oberfläche EMUI 3.1 zum Einsatz. Ein Update auf das aktuelle Android 6.0 Marshmallow ist aber bereits in Arbeit.Erst in der letzten Woche verteilte Microsoft eine frische Windows 10 Insider Preview für PCs, mit der das Windows-Team einen großen Versionssprung von Build-Nummer 11102 auf 14251 vollzog. Mittlerweile verteilt der Softwareriese allerdings schon wieder eine neue Vorschauversion für Windows Insider im Fast Ring.




Die Windows 10 Preview für diese Woche trägt die Build-Nummer 14257 und steht für registrierte Tester wie gewohnt über Windows Update zum Download bereit. Was die Liste der bedeutenden Änderungen im Vergleich zur vorherigen Preview-Ausgabe betrifft, gibt es allerdings nicht viel zu berichten. Das Windows-Team konzentriert sich weiterhin auf strukturelle Verbesserungen sowie die Fehlerbehebung. Tester sollten laut den Angaben des Chefs des Windows Insider Programms, Gabe Aul, außerdem auch in naher Zukunft nicht mit allzu gravierenden Neuerungen zwischen einzelnen Insider-Builds rechnen.Trotz dieses vielleicht für den einen oder anderen Insider etwas enttäuschenden Ausblicks und der Erkenntnis, dass Build 14257 keine neuen Features enthält, gibt es doch eine relativ lange Liste an Bugfixes, die in vollem Umfang in Microsofts offiziellem Blog-Beitrag eingesehen werden kann. Zu den wichtigsten Korrekturen gehört, dass es nun nicht mehr zu sporadischen Abstürzen von Apps aufgrund der Änderungen am Speichermanagement des Betriebssystems kommen sollte, und dass die Schaltfläche „Verbinden“ jetzt wieder korrekt im Action Center angezeigt wird.



Wie erfahrene Windows Insider aber sicherlich schon vermuten werden, bringt der Preview Build 14257 natürlich auch wieder ein paar ganz eigene bekannte Fehler mit, von denen einer als gravierend eingestuft werden muss. Laut Microsoft sollten Tester in jedem Fall davon absehen, im aktuellen Insider-Build die Funktion „PC zurücksetzen“ zu nutzen. Diese findet sich unter „Einstellungen > Update & Sicherheit > Wiederherstellen“. Grund dafür ist, dass das Zurücksetzen des PCs auf diese Art und Weise, den Computer unbrauchbar macht. Nur eine Windows-Neuinstallation kann dann noch helfen und es gibt derzeit auch keine Möglichkeit, das Problem zu umgehen. Microsoft stellt allerdings die Behebung dieses Fehlers im nächsten Build in Aussicht.Ebenfalls zu den bekannten Fehler zählt, dass Front-Kameras mit Intel RealSense Technologie nicht unter Build 14257 funktionieren, auf entsprechend ausgestatteten PCs also Windows Hello nicht genutzt werden kann. Beim Surface Pro 4 sollte dieses Problem allerdings nicht auftreten.



Die vollständige Liste bekannter Fehler ist im erwähnten Blog-Beitrag einzusehen, die weiteren genannten Bugs sind jedoch eher kosmetischer Natur.Aufgrund diverser Berichte in den letzten Wochen war bereits klar, dass LG etwas Großes für den Mobile World Congress (MWC) 2016 in Barcelona plant. Nun ist die Katze aber endgültig aus dem Sack, da der südkoreanische Elektronikkonzern eine Produktvorstellung für den 21. Februar 2016 angekündigt hat. über soziale Netzwerke wie Twitter oder Facebook teasert LG das bevorstehende Event an und verrät dabei auch, dass wir das LG G5 zu sehen bekommen werden. Anders als bei der Vorstellung des G4 im vergangenen Jahr wird LG 2016 also nicht abwarten bis die größte Messe der Mobilgerätebranche vorüber und der Nachhall der Ankündigungen weitgehend verklungen ist, um sein neuestes Flaggschiff-Smartphone zu präsentieren. Sehr interessant ist auch, dass die Präsentation des G5 genau am selben Tag stattfinden wird wie Samsungs Unpacked-Event, auf dem alle Welt die Enthüllung der Galaxy S7 Reihe erwartet.




Bezüglich konkreter Hinweise auf die vermeintlich außergewöhnlichen Ausstattungsmerkmale des G5 hält sich LG bislang noch zurück. Wie so häufig liefert dafür aber die Gerüchteküche bereits im Vorfeld der Produktvorstellung einige interessante Details. Denen nach könnte das G5 der bislang mutigste Versuch der Südkoreaner sein, den gegenwärtigen Smartphone-Markt ein bisschen aufzumischen.Gemäß den Angaben des bekannten Leakers Evan Blass auf der US-Webseite Venture Beat wird sich das neue LG-Flaggschiff sowohl technisch als auch in Sachen Design stark vom G4 oder auch dessen Vorgängern unterscheiden. So soll das G5 beispielsweise einige Design- und Ausstattungselemente des V10 übernehmen, welches vorgestellt wurde und viel Lob für die edle Gehäusekontruktion ernten konnte, darunter einen Fingerabdrucksensor, ein Kamerasystem mit zwei Linsen (Rückseite) sowie ein zweites Zusatzdisplay. Darüber hinaus ist von einem Metallgehäuse, einem 5,3 Zoll großen QHD-Display, einem Qualcomm Snapdragon 820 Prozessor, wechselbarem Akku und einem sogenannten „Magic Slot“ zu lesen. Letzterer darf wohl als eine Art Erweiterungssteckplatz verstanden werden, mit dessen Hilfe dem G5 zusätzliche Funktionalität spendiert werden kann. Blass erwähnt als Beispiele die Möglichkeit, ein spezielles Kameramodule - etwa eine 360 Grad Virtual Reality Kamera - oder eine Hardware-Tastatur mit dem G5 zu verbinden.



Eines steht schon jetzt fest, falls diese Informationen auch nur annähernd korrekt sind, wird das LG G5 alles andere als eine langweilige, nur etwas leistungsfähigere Kopie bekannter Smartphone-Modelle. Wir sind also gespannt und warten ungeduldig auf den 21. Februar.Wir haben mittlerweile Februar, aber Microsoft hat das Windows 10 Mobile Smartphone Lumia 650, über das wir bereits mehrfach berichtet haben, noch immer nicht offiziell vorgestellt. Trotzdem besteht daran, dass es kommen wird, aufgrund unterschiedlicher zuverlässiger Berichte kein Zweifel, und nun ist auch ein hochauflösendes Pressefoto des Geräts durchgesickert. Wie so oft hat es der Leaker Evan Blass auf Twitter veröffentlicht. Den bislang vorliegenden glaubwürdigen Informationen nach wird das Lumia 650 das letzte Lumia-Modell von Microsoft sein - zumindest für dieses Jahr. Wie es in Zukunft mit der Lumia-Reihe weitergeht, erscheint derzeit also ungewiss.


Admin · 52次阅读 · 发表评论

全文链接

http://kriterium4.huarenblog.com/uUOoI-b1/Akku-Dell-XT832-akkus-laptopcom-b1-p22.htm

评论

目前这篇文章没有评论...


发表评论

新评论状态: 发布





您的URL将被显示。


请输入图片中的代码


评论文字

选项
   (在cookies中保存名称、电子邮件和url)