日历

十二月 2020
周一周二周三周四周五周六周日
 << < > >>
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

公告

谁在线?

成员: 0
游客: 5

rss Syndication

06 9月 2018 - 10:24:07

Akku Samsung e252 pcakku-kaufen.com


Wie so viele Nachfolgegeräte unterscheidet sich das neue Convertible in vielen Punkten nicht vom Erstling: Das ikonische Scharnier, das sogenannte Fulcrum-Gelenk, gibt es weiterhin, und die Maße fallen mit 312 x 232 x 23 mm bei 1.647 Gramm nahezu identisch aus. Die Tablet-Einheit entspricht äußerlich der des ersten Surface Book, da Microsoft keinerlei Ports geändert oder hinzugefügt hat. Wir finden das schade, eine USB-C-Buchse wäre eine willkommene Schnittstelle gewesen. Der Öffnungswinkel des Bildschirms beträgt nur 130 Grad, und das Kabel eines Headsets baumelt von oben rechts herab, wo sich die 3,5-mm-Kopfhörer-Buchse befindet. Das Tablet selbst hat keinen Ständer.



Die Basiseinheit, sprich das Tastaturdock, weist wie gehabt zwei USB-3.0-A-Ports, einen flotten SD-Kartenleser mit halber Tiefe und den Surface-Connector auf. Den Mini-Displayport hat Microsoft durch eine USB-C-Buchse ersetzt. Die überträgt Daten allerdings nur mit 5 GBit/s anstelle von 10 GBit/s (USB 3.0 statt USB 3.1 Gen2). Immerhin können wir das Surface Book 2 darüber optional laden statt nur per Stromanschluss am Tablet, und auch ein Display kann darüber angeschlossen werden. Mangels Zugriff auf das Intel- und das Nvidia-Treiber-Panel konnten wir bei unserem 4K-Bildschirm keine 3.840 x 2.160 Pixel ansteuern. Sinnvoll wäre Thunderbolt 3 gewesen, aber offenbar gibt es technische Hürden.



Vom Touch-Display des Surface Book 2 sind wir erneut sehr angetan: Das mit 3.000 x 2.000 Bildpunkten auflösende IPS-Panel leuchtet mit 404 cd/m2 sehr hell und erreicht mit 1.823:1 einen satten Kontrast. Die Darstellung wurde exzellent kalibriert. Das 3:2-Seitenverhältnis ist zum Arbeiten überaus angenehm, bei viel Licht stören jedoch die Spiegelungen auf der Glare-Beschichtung. Auf der Rückseite des Displays schießt die bekannte 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus passable Fotos, das 5-Megapixel-Modell vorne eignet sich für Voice-Chats und wird von einem Infrarotsensor für Windows Hello unterstützt.



ie sind zwar harte Konkurrenten, aber Intel und AMD haben auch einiges gemeinsam: Beide Hersteller versuchen gerade hastig, die gefährlichen Sicherheitslücken Meltdown und Spectre in ihren Prozessoren zu stopfen.Zudem sorgten sie auf der Elektronikmesse CES für eine dicke überraschung: In Las Vegas präsentierten die Hersteller gemeinsam eine Notebook-CPU. Intel liefert den Hauptprozessor, AMD den für die Bildwiedergabe zuständigen Grafikchip – fertig ist der Intel-AMD-Prozessor Core i7-8809G.Nach einer heftigen Prozessorschlacht im Jahr 2017 sah es deshalb für einen kurzen Moment nach Frieden zwischen den beiden Erzrivalen aus. Doch AMD eröffnete kurz darauf das nächste Gefecht, will mit neuen Ryzen-Notebook-Prozessoren Intel Marktanteile abjagen.




Und das ist keine Zukunftsmusik: Eines der ersten Modelle steht für diesen „Computer Bild“-Test auch schon bereit – das Acer Swift 3 in der Ausstattungsvariante SF315-41-R4W1.Das änderte sich aber 2017: Mit seinen starken Ryzen-Prozessoren gelang AMD ein unglaubliches Comeback – mittlerweile baut AMD mit dem Threadripper-Modell Ryzen 1950X sogar die schnellste CPU für PCs. Auf dem Notebook-Markt sah es für AMD noch viel schlimmer aus: Bis vor Kurzem gab es so gut wie keine Notebooks mit AMD-Prozessoren, mit einem Marktanteil von 99 Prozent hatte Intel in diesem Bereich quasi das Monopol. AMDs mobile Prozessoren waren einfach zu lahm, sie entwickelten viel Wärme, und weil sie viel Strom fraßen, drückten sie die Akkulaufzeiten von Notebooks extrem.Da drängt sich natürlich die Idee auf, die neu entwickelten Ryzen-CPUs für PCs in einer abgewandelten Version in Notebooks zu pflanzen. Doch bis zur CES 2018 hatte AMD keine Ryzen-Modelle mit dem für Notebooks nötigen Grafikchip im Programm.



Da wäre zunächst einmal das Design und die Haptik des Xiaomi Mi Notebook Pro. Optisch sind die Ähnlichkeiten zum MacBook Pro von Apple nicht wegzudiskutieren. Man bekommt dadurch aber ein sehr hochwertiges Windows-Laptop, dass extrem wertig verarbeitet ist. Die Kanten des Aluminiumgehäuses sind dafür etwas zu scharf und das Touchpad lässt sich nur schwer klicken. Hier kommt das Xiaomi-Notebook also nicht an Apples Qualitätsansprüche heran. Dafür können die beleuchtete Tastatur und der Fingerabdrucksensor überzeugen. Letzterer arbeitet hervorragend. Den kompletten Test, inklusive Bearbeitung von Bildern, habe ich auf dem Xiaomi-Notebook erstellt.



Für den Test haben wir das Xiaomi Mi Notebook Pro in der Konfiguration mit Core i7, 8 GB RAM, 256 GB SSD und GeForce MX150 erhalten. Die Leistung des Laptops ist sehr gut. Es startet in unter 10 Sekunden, ist sofort einsatzbereit und auch größere Berechnungen sind kein Problem. Ich hatte es sogar mit auf meinem Trip nach Malta, wo ich die Kamera des Samsung Galaxy S9 Plus getestet habe. Hat alles ohne Probleme funktioniert. Durch die dedizierte Grafikkarte Nvidia GeForce MX150 lässt sich mit dem Notebook sogar spielen. Die Leistung kann insgesamt absolut überzeugen.



Besonders lobenswert sind die vielfältigen Anschlüsse. Auf der linken Seite finden sich zwei vollwertige USB-Ports, ein HDMI-Anschluss und die 3,5-mm-Klinkenbuchse. Auf der gegenüberliegenden Seite sind ein vollwertiger SD-Kartenslot und zwei USB-Typ-C-Anschlüsse untergebracht. über einen davon wird das Xiaomi Mi Notebook Pro aufgeladen. Thunderbolt 3 wird nicht unterstützt.



Nicht ganz so toll ist das 15,6-Zoll-Display. Es handelt sich um ein spiegelndes IPS-Panel, das auf einen Touchscreen verzichtet. Eine matte Oberfläche wäre also kein Problem. Im Vergleich zur Konkurrenz fällt zudem die Auflösung etwas gering aus. Diese liegt nur bei 1.920 x 1.080 Pixeln. Das Display ist auch nicht sehr hell, sodass man mit dem Xiaomi Mi Notebook Pro Schwierigkeiten mit Spiegelungen im Außeneinsatz bekommt.




Die Akkulaufzeit wird mit bis zu 8 Stunden angegeben. Bei der Wiedergabe eines Videos sind wir auf knapp über 7 Stunden gekommen. Beim normalen Arbeiten ebenfalls auf eine ähnliche Zeit. Dabei lief meist Musik im Hintergrund und Chrome wurde als Browser mit vielen offenen Tabs verwendet. Der Lüfter blieb währenddessen immer aus. Belastet man das Notebook, sinkt die Laufzeit deutlich. Besonders beim Spielen, wenn die MX150-Grafikkarte zum Einsatz kommt. Dann sind je nach Helligkeit des Displays nur 2 bis maximal 3 Stunden drin. Wenn man also einen kompletten Arbeitstag überstehen möchte, sollte man das kompakte Netzteil mitnehmen.



Mitgeliefert wird im übrigen ein Netzteil für die USA, ein Adapter ist also zwingend notwendig. An die englische Tastatur hab ich mich schnell gewöhnt. Online hab ich zur Nutzung in Deutschland einfach Aufkleber für die Tasten besorgt und nur die Tasten beklebt, die sich wirklich unterscheiden. Durch die Installation von Windows 10 auf Deutsch hat man dann auch direkt das deutsche Layout. Alles kein Problem, man muss sich halt nur die Arbeit machen



Und genau deswegen lohnt sich der Kauf des Xiaomi Mi Notebook Pro nicht für jeden. Nur wer bereit ist, etwas Arbeit zu investieren, erhält mit dem China-Laptop eine echt gute Alternative zu einem herkömmlichen Notebook für den deutschen Markt. Man bekommt im Grunde ein MacBook mit Windows 10, muss aber mit einigen Nachteilen leben. Dafür ist der Preis für die gebotene Ausstattung recht gering. Kauft man das Xiaomi Mi Notebook Pro bei GearBest, kann man sich bei Problemen direkt an den Händler wenden. Dann wird nach einer Lösung gesucht. Muss das Notebook eingeschickt werden, geht das Gerät an das Service-Center in Spanien. Der Versand nach China wäre also nicht nötig.Für wen die Nachteile und Risiken kein Problem sind, der bekommt mit dem Xiaomi Mi Notebook Pro ein echt gutes Windows-Laptop, das für den Preis eigentlich keine Konkurrenz auf dem deutschen Markt hat.



Wer sich für das Xiaomi Mi Notebook Pro entscheidet, muss das Notebook erst einmal für Deutschland fit machen. Vorinstalliert ist Windows 10 Home in der chinesischen Version. Wer die Sprache nicht beherrscht, schafft es nicht einmal durch die Sprachauswahl beim ersten Start – also muss eine Neuinstallation her. Den Lizenzschlüssel besorgt man sich günstig bei einem Händler oder nutzt einen vorhandenen Key. In unserem Fall Windows 10 Pro in der 64-Bit-Version. Die Installation ist kinderleicht: Einfach einen bootbaren USB-Stick mit Windows 10 erstellen, von diesem starten und Windows 10 auf Deutsch installieren. Durch die potente Hardware ist das in wenigen Minuten gemacht. So klappt dann auch die Ersteinrichtung.


Admin · 40次阅读 · 发表评论

全文链接

http://kriterium4.huarenblog.com/uUOoI-b1/Akku-Samsung-e252-pcakku-kaufencom-b1-p256.htm

评论

目前这篇文章没有评论...


发表评论

新评论状态: 发布





您的URL将被显示。


请输入图片中的代码


评论文字

选项
   (在cookies中保存名称、电子邮件和url)