日历

六月 2018
周一周二周三周四周五周六周日
 << <十二月 2019> >>
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

公告

谁在线?

成员: 0
游客: 9

rss Syndication

按日期显示: 18-07-18

18 7月 2018 

Akku Dell latitude d820 notebooksakku.com


Als Laptop-Ersatz ist es zu wenig leistungsstark und zur Nicht-Brauchbarkeit der Tastatur wurden ohnehin schon genug Worte verloren. Auch das Betriebssystem - in diesem Fall Android 6 - kann beim Use-Case "Notebook" seine Vorteile nicht ausspielen. Die positiven Aspekte in Sachen Betriebssystem reduzieren sich dabei auf das umfangreiche Android-Ökosystem, die Usability bei Tastatur-Bedienung bleibt hingegen auf der Strecke.Und wenn man das Yoga Book von Lenovo mit einem Microsoft Surface oder dem iPad Pro vergleicht, ist der relativ niedrige UVP von 455 Euro das einzige, was für das Yoga Book spricht.



Das Lenovo IdeaPad 720s ist mit einem Ryzen 7 und der integrierten Vega-10-Grafikeinheit ausgestattet. Auf so eine Kombination haben wir Jahre gewartet und große Erwartungen. Doch kann das Lenovo IdeaPad 720s diese erfüllen? Wir haben es im Testbericht herausgefunden.AMD hat mit den Ryzen-Prozessoren den PC-Markt ordentlich aufgerüttelt. Nachdem das Unternehmen den Desktop-Sektor in den Fokus genommen hat, soll nun der Notebook-Markt bedient werden. Dazu hat AMD mobile Versionen seiner Ryzen-Prozessoren vorgestellt und Partner wie Lenovo waren natürlich gerne bereit, diese in ihren Notebooks auch zu verbauen. Zu lange hat man wohl mit Intel nur einen Hersteller von brauchbaren Mobil-Prozessoren im Programm gehabt. Doch kann das funktionieren? überzeugt der Ryzen-Prozessor mit Vega-Grafikeinheit auch in einem Notebook? Genau das haben wir getestet.



Unser Testgerät ist mit einem AMD Ryzen 7 2700U ausgestattet, der von einer AMD Radeon Vega 10 unterstützt wird. Ähnlich wie bei Intel-Prozessoren mit HD-Graphics-GPU, kann AMD so eine komplett eigene Lösung für bezahlbare, aber leistungsfähige Notebooks anbieten. Dazu gibt es 8 GB RAM und eine 256 GB große SSD. Von den 8 GB Arbeitsspeicher kapselt sich die Vega-GPU 256 MB ab. Sie besitzt also keinen eigenen Grafikspeicher. Diese Konfiguration kostet aktuell 949 Euro. Wem ein Ryzen 5 reicht, der kann ein paar Euro sparen. Insgesamt liegt die Leistung des Ryzen 7 zwischen einem mobilen Core i5 und Core i7 der 8. Generation. Im normalen Gebrauch ist die Leistung sehr gut. Nur beim ersten Starten wurde das System von verschiedenen Prozessen direkt belastet und kam leicht ins Stocken. Nach der Installation aller Windows-Updates im Hintergrund lief das System aber wieder sauber.




Lenovo geht beim IdeaPad 720s mit Ryzen 7 einen interessanten Kompromiss ein. Das Notebook ist in so gut wie jeder Situation sehr leise. Selbst wenn der Lüfter unter voller Belastung des Prozessors läuft, hört man ihn nur sehr dezent. Ganz im Gegenteil zu anderen Notebooks, die mit einem Core i7 von Intel ausgestattet sind. Dafür wird der AMD-Prozessor aber relativ früh gedrosselt. Unter Vollast muss man mit Einbußen von etwa 30 Prozent rechnen. Mehr dazu im Punkt „Leistung“ weiter unten. Durch die Ryzen-Plattform fehlt zudem Thunderbolt 3 als Schnittstelle. Man ist also an die Performance des Notebooks gebunden, die schon vorhanden ist. Die Intel-Version des Lenovo IdeaPad 720s unterstützt hingegen Thunderbolt 3.



Das Lenovo IdeaPad 720s ist mit etwas über 1.100 Gramm sehr leicht und mit 14 mm ziemlich schlank gebaut für ein 13,3-Zoll-Gerät. Die Oberseite des Deckels und der Bereich um die Tastatur sind aus Aluminium gefertigt. Die Unterseite des Notebooks, die sich abnehmen lässt, und der Rahmen um das Display bestehen aus Kunststoff. Viel aufrüsten kann man nicht, nur die SSD lässt sich tauschen. Der Arbeitsspeicher und der Rest sind fest verlötet. Schade eigentlich, denn etwas mehr Arbeitsspeicher würde diesem Notebook in einigen Situationen sicher gut tun.



Ein wichtiger Punkt ist die Akkulaufzeit des Lenovo IdeaPad 720s. Bis zu 8,5 Stunden gibt Lenovo an. Verbaut ist dazu ein 45-Wh-Akku. Ganz so viel haben wir im Test nicht erreicht. Bei voller Helligkeit und der Wiedergabe eines Full-HD-Videos sind wir nur auf 4 Stunden gekommen. Reduziert man die Helligkeit auf etwa 70 Prozent, steigt die Laufzeit auf 6 Stunden. Im normalen Betrieb lagen wir meist bei 5 bis 6 Stunden.



Das 13,3-Zoll-Display des Lenovo IdeaPad 720s besitzt erfreulicherweise eine matte Oberfläche. Leider handelt es sich nicht um das hellste Panel auf dem Markt. Möchte man den leichten Spiegelungen der Oberfläche entgegenwirken, muss man die Helligkeit im Freien recht hoch einstellen. Dann lässt sich das Display aber gut ablesen und man kann im Freien selbst im direkten Sonnenlicht damit arbeiten. Auf einen Touchscreen wird bei diesem Notebook verzichtet. Der Bildschirm lässt sich sehr weit aufklappen.



Unerklärlicherweise verzichtet Lenovo beim IdeaPad 720s auf die Möglichkeit eine Speicherkarte einzulegen. Nicht einmal ein microSD-Slot ist vorhanden. Ansonsten hat Lenovo kaum an Anschlüssen gespart. Es gibt an jeder Seite einen vollwertigen USB-Port und an der linken Seite zwei USB-C-Anschlüsse. Mit dem oberen Anschluss lässt sich das Notebook aufladen, an dem anderen Anschluss lässt sich beispielsweise ein Monitor betreiben. über die 3,5-mm-Klinkenbuchse lassen sich Kopfhörer oder Lautsprecher anschließen.




Bemerkenswert ist der Klang der integrierten Lautsprecher. Es sind Stereo-Speaker von JBL verbaut, die einen richtig guten Sound erzeugen. Nur die Position ist nicht perfekt. Lenovo hat die Lautsprecher unter dem Gehäuse verbaut. Das macht bei einer festen Auflagefläche keinen Unterschied. Ist der Untergrund aber weich, wird der Klang hörbar gedämpft.Ebenfalls gut gefallen hat uns der Fingerabdrucksensor. Damit wird die Anmeldung unter Windows 10 zum Kinderspiel. Kein umständliches Eintippen des Passworts mehr, sondern nur eine kurze Berührung des Sensors reicht aus, um sich anzumelden.



Die Tastatur des Lenovo IdeaPad 720s besitzt eine angenehme Größe und ist in zwei Stufen beleuchtet. Die Oberfläche der grauen Tastatur ist sehr glatt. Es lässt sich trotzdem sehr gut darauf tippen. Etwas klein ausgefallen sind die Pfeiltasten. Außerdem sitzt der Powerbutton in der rechten oberen Ecke dort, wo normalerweise die Entf-Taste wäre. Das Touchpad arbeitet größtenteils zuverlässig, eine Version aus Glas hätten wir aber bevorzugt.



Fazit: Das Lenovo IdeaPad 720s ist sicher nicht perfekt. Es hat eine etwas zu kurze Akkulaufzeit, der Ryzen-Prozessor wird relativ schnell gedrosselt und das matte Display könnte heller sein. Trotzdem reicht die Leistung für den normalen Gebrauch absolut aus und man bekommt ein sehr leises, leichtes und dünnes Notebook. Das IdeaPad 720s mit Ryzen-Prozessor ist besonders für die Käufer interessant, die echte AMD-Fans sind und keinen Intel-Prozessor in ihrem Notebook wollen. Ansonsten sollte man die erste Generation von mobilen Ryzen-Prozessoren eher aussitzen und hoffen, dass die zweite Generation der Ryzen-Notebooks die genannten Schwächen ausmerzt.



Unser Lenovo IdeaPad 720s ist mit einem AMD Ryzen 7 2700U ausgestattet. Es handelt sich um einen Quad-Core-Prozessor mit acht Threads und einer Taktfrequenz von maximal 2,2 GHz pro Kern. Im Turbo sind bis zu 3,8 GHz möglich. Die integrierte AMD Radeon Vega 10 arbeitet mit bis zu 1,3 GHz und nimmt sich 256 MB Grafikspeicher vom Arbeitsspeicher, der in diesem Modell 8 GB misst. Die SSD stammt von Samsung und besitzt eine Kapazität von 256 GB. Auf der ersten Partition stehen 212 GB zur Verfügung, wobei Windows 10 und weitere Programme noch etwas Platz einnehmen. Auf einer zweiten Partition mit 25 GB sind die Treiber untergebracht.


Admin · 46次阅读 · 发表评论
18 7月 2018 

Akku Dell Inspiron 1318 notebooksakku.com

Egal, was man anstellt, der Alterungsprozess heutiger Akkus ist nicht aufzuhalten. Durch den richtigen oder falschen Umgang lässt sich der Kapazitätsverlust der Energiespeicher jedoch verlangsamen oder beschleunigen. Wer hofft, durch sorgfältigste Behandlung die Lebensdauer des Akkus zu verdoppeln, der irrt jedoch. Qualitativ hochwertige Akkus und eine immer bessere Ladeelektronik schützen bereits vor den schlimmsten Fehlern wie überhitzung oder überladung. Ob die bei sklavischer Einhaltung aller Akku-Tipps entstehenden Komforteinbußen letztlich ein paar Prozent mehr Akkukapazität rechtfertigen, musst Du persönlich entscheiden. Stressfreier ist, nach zwei drei Jahren in einen Ersatz-Akku zu investieren, sofern sich der Akku austauschen lässt. Mit ein paar Tipps lässt sich die Akkulaufzeit von iPhones und Android-Geräten außerdem leicht verbessern.

Durch den richtigen Umgang mit Akkus lässt sich der Alterungsprozess verlangsamen, aber nicht vollständig aufhalten
Heutzutage sind in Smartphones, Tablets, Notebooks und Co. Lithium-Ionen- oder -Polymer-Akkus verbaut, denen Akku-Tipps von früher eher schaden als helfen
Akkus entladen und wieder vollständig aufladen sollte vermieden werden
Versuche den Ladezustand des Akkus im Bereich zwischen 30 und 70 Prozent zu halten
Den Akku zwischenladen schadet nicht, die Sorge vor dem Memory-Effekt ist bei modernen Akkus unbegründet
Deine Neuanschaffung muss vor dem ersten Gebrauch nicht mehr zwölf Stunden an die Steckdose, um den Akku zu trainieren
Verzichte darauf, den Akku bei hohen Temperaturen von 40 Grad Celsius und mehr zu laden
Lass Notebook, Tablet & Co. im Winter nicht unnötig lang im abgestellten Auto und trage Dein Smartphone möglichst nah am Körper, um ein Auskühlen des Akkus zu vermeiden
Beim Neukauf von Akkus lieber etwas mehr Geld investieren und Billig-Produkte von No-Name-Herstellern links liegen lassen
Benötigst du den Akku längere Zeit nicht, dann entferne ihn aus dem Gerät und lagere ihn halb aufgeladen im Kühlschrank
Auch bei längerem Nichtgebrauch solltest du den Akku regelmäßig etwas aufladen, um eine Tiefentladung zu vermeiden
Lass Dich von Deinem Akku nicht terrorisieren
Das Konzept des 2-in-1-Hybrid-Tablet-Laptops von Lenovo ist spannend und macht neugierig. Ob es auch im Praxiseinsatz überzeugen kann, haben wir uns angesehen.
Als ich das Yoga Book von Lenovo zum ersten Mal in Hand genommen habe, ist mir ein verhaltenes "wow" durch den Kopf geschwirrt: Hauchdünn, flexibel, solides Display, schlankes Android und ein spannendes Konzept. Dieser anfängliche Gedanke des Erstaunens hat sich allerdings nach und nach verflüchtigt.

Im Grunde ist das Yoga Book ein Android-Laptop, bei dem sich der Tastatur-Teil komplett umklappen lässt, sodass ein Android-Tablet draus wird. Diese Funktion hat Lenovo auch perfekt umgesetzt. Das Scharnier ist straff genug, sodass das Yoga Book in der Laptop-Position auch per Touchscreen gut angenehm bedient werden kann. Einziges Manko ist, dass beim Scharnier viele kleine Spalten und Ritzen sind, in denen sich Schmutz und Staub sammelt. Als Tablet kann das Yoga Book teilweise richtig punkten. Das 10,1 Zoll große FullHD-Display mit 1920 x 1200 Pixel stellt die Farben schön natürlich und nicht übersättigt dar und ist hell genug um auch im Sonnenlicht verwendet werden zu können.

Unter der Haube kommt ein Intel Atom-Prozessor mit 2,4 GHz zum Einsatz. Der RAM beträgt 4 GB, der interne Speicher 64 GB. Die Kapazität des Akkus beträgt 8500 mAh. Das Yoga Book kann Wlan nach den Standards a/b/g/n/ac und Bluetooth 4.0. Als Anschlüsse sind ein Micro-HDMI und ein Micro-USB vorhanden, auch ein Slot für eine MicroSD-Karte. Für ein Tablet sind diese Spezifikation – vor allem der Akku – beachtlich. Für einen Laptop sind die Eckdaten nicht berauschend. Der Prozessor ist zu schwach und die vorhandenen Anschlüsse lassen einige Wünsche offen. Mit 0,69 kg ist das Yoga Book für ein Tablet schwer und für einen Laptop sehr leicht. Die Maße kommen auf 256,6 mal 170,8 mal 9,6 Millimeter.

Als Betriebssystem der kommt Android 6.0.1 zum Einsatz. Die Android-Version orientiert sich stark am sauberen Android der Nexus-Geräte. Bei Adaptionen und Bloatware hält sich Lenovo angenehmerweise zurück. Schade ist, dass Lenovo hier nicht auf das aktuelle Android 7 setzt, zumal schon Android 8 in Sichtweite ist. Das Yoga Book verfügt auch über zwei Kameras: Die Front-Kamera mit zwei Megapixel und die Hauptkamera mit acht Megapixel werden wohl kaum zum Fotografieren verwendet werden. Am ehesten wird man sie für Video-Telefonie verwenden. Für diesen Zweck reicht auch die mäßige Qualität der Kameras völlig aus.

Auf der Eingabefläche, auf der sich die Tasten befinden, gibt es keine Erhebungen. Die Tastatur ist komplett flach – ähnliche wie ein Touchscreen. Die einzelnen, kleinen Flächen, die die Tasten darstellen, sind beleuchtet.Ein Stylus ist im Lieferumfang enthalten. Damit kann direkt am Bildschirm oder auch auf der Tastaturfläche geschrieben werden. Für diejenigen, die gerne handschriftliche Notizen machen oder Grafiken mit Stift zeichnen, ist diese Funktion hilfreich. Eigentlich habe ich mir ja vorgenommen, den Testbericht über das Lenovo-Convertible direkt am Yoga Book zu schreiben. Nach ungefähr einem Satz musste ich mich zwingen überhaupt noch einen zweiten Satz zu schreiben. Als dieser endlich fertig gestellt war, wechselte ich wieder zurück an den PC.

Diese kurze Anekdote erklärt im Prinzip alles, was man zur Brauchbarkeit der Yoga-Book-Tastatur wissen muss: Sie ist mehr oder weniger unbrauchbar. Schwierigkeiten bereiten vor allem Tasten abseits der Buchstaben, etwa die Zurück-Taste, die Enter-Taste oder Tastenkombinationen.Bei den meisten Kollegen in Redaktion fiel das Ergebnis ähnlich schlecht aus. Zwei Kollegen hielten die Tastatur zumindest für nicht völlig unbrauchbar und schafften es nach kurzer Eingewöhnungsphase auch mehrere Wörter nahezu fehlerfrei zu tippen.

Gut, wenn jemand des Zehn-Finger-Systems nicht mächtig ist und lediglich mit beiden Zeigefingern tippt, könnte man der Tastatur am ehesten noch etwas Positives abgewinnen. Auch im Vergleich zur Eingabe am Touchscreen könnte die Yoga-Tastatur noch den einen oder anderen Vorteil bringen. Für Vielschreiber bleibt es allerdings beim vernichtenden Urteil: Unbrauchbar.
Der fließende übergang zwischen Touch-Pad und Leertaste der Tastatur beträgt nur wenige Millimeter. Navigiert man also am Touch-Pad und hält sich nicht exakt an die nicht spürbare Grenze, betätigt man unabsichtlich die Leertaste. Und gerade wenn man sich in einem Text-Dokument befindet, ist das unerträglich lästig.

Selbiges gilt bei allen anderen Tasten. Ohne haptisches Feedback hat man keine Ahnung an welcher Stelle sich die Finger befinden. Dementsprechend sinnbefreit fällt dann der eingegeben Text aus. Das Yoga Book von Lenovo lässt mich mit gemischten Gefühlen zurück. Auf den ersten Blick wirkt das Gerät außergewöhnlich und cool. Hat man es allerdings einige Zeit in Gebrauch, schwindet das euphorische Gefühl recht schnell. Wie es bei 2-in-1-Geräten oft ist, kann auch das Yoga Book seine Stärken weder als Tablet noch als Laptop ausspielen. Für ein Tablet ist das Device einfach zu schwer, zu klobig und durch das Scharnier auf der Seite einfach zu unhandlich.

Admin · 33次阅读 · 发表评论
18 7月 2018 

Acer Aspire 5570 Netzteil notebooksnetzteil.com

Wie man in dem Video sehen kann, lädt das Pixel 2 XL mit dem im Lieferumfang enthaltenden Netzteil bei Temperaturen unterhalb von 20 Grad mit gedrosselter Energie, obwohl das Betriebssystem anzeigt, dass es schnell geladen werde. Erst wenn der Akku eine Temperatur von 20 Grad erreicht, lädt das Netzteil des Pixel 2 XL das Smartphone mit der optimalen Leistung auf.

Schnellladung versus Lebensdauer
An sich ist die Maßnahme von Google durchaus verständlich, denn es steht immer Quick Charge gegen Lebensdauer. Auf Teufel komm raus immer und unter Missachtung der äußeren Einflüsse des Akku des Pixel 2 XL aufzuladen, würde den Akku zu schnell altern lassen. Eine intelligente Ladetechnik verhindert das in den meisten Smartphones.Verwirrend ist für den Nutzer des Smartphones, dass das Betriebssystem einem vergaukelt, dass immer per Quick Charge geladen würde. Immerhin untersucht Google aktuell diesen verwirrenden Umstand und wird sicher schon an einer Lösung arbeiten.

Mit dem neu vorgestellten USB-C Kfz-Ladegerät von Belkin lassen sich nicht nur die neuen iPhone-Modelle und das iPad Pro mit maximaler Ladegeschwindigkeit befüllen, die 36 Watt Leistung genügen auch, um ein MacBook im Auto mit Ladestrom zu versorgen.Ein weiterer Vorteil neben der schnellen Ladeoption ist die Tatsache, dass die Leistung auch dann noch für einen schnellen Ladevorgang ausreicht, wenn beispielsweise ein iPhone nebenbei zum Navigieren oder Musikhören verwendet wird. Belkin bietet das Gerät ab sofort mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 34,99 Euro an.

Das schnelle Laden von iOS-Geräten war ja gestern bereits bei uns Thema. Die deutlich über den von klassischen USB-Ladegeräten liegenden Wattzahlen der USB-C-Geräte sind unschlagbar und auch Apples Empfehlung wenn es darum geht, ein iOS-Gerät mit maximaler Geschwindigkeit aufzuladen.Der Sommer kann kommen: Dank Amazon Blitzangebot lassen sich USB-Geräte und sogar Autobatterien mit Sonnenenergie günstiger laden. Der Samsung C27F398F hingegen benötigt noch ein klassisches Netzteil, als 27 Zoll Curved-Monitor ist er aber generell wenig Outdoor-tauglich.

Curved muss nicht teuer sein, das beweist eines der heutigen Blitzangebote bei Amazon. Der Samsung C27F398F bietet 27 Zoll Diagonale, einen Wölbungsradius von 1800 und FullHD als Auflösung. Als Bonus gibt es für AMD-Grafikkartennutzer Freesync, allerdings nur bis 60 Hz. Im Gegenzug fällt der Preis recht niedrig aus, bereits ohne Blitzangebots-Bonus.

Das Inateck Netzteil kommt in einer schlichten Kartonverpackung und bietet neben einem Beipackzettel keinerlei Zubehör. Hier muss der Käufer eventuell noch ein (teures) USB-C Kabel einrechnen. Der Stecker selbst ist wie beim Apple Pendant tauschbar, jedoch gibt es hier auch keinen weiteren im Lieferumfang. Der europäische Stecker lässt leider wie beim Apple Netzteil eine Erdung vermissen. Im Gegensatz zu diesem gibt es jedoch auch keine Option dies nachzurüsten, da nur die beiden Stromkontakte sichtbar sind.

Mit seiner weißen Hochglanzoberfläche und dem grauen Kontrast gefällt uns das schlichte Design des Netzteils gut. Qualitativ sind die Kanten und Spaltmaße nicht ganz auf Apple-Niveau, es gibt jedoch keinen Grund zur Klage. Das kleine Netzteil benutzt laut Inateck den MPS HFC0500 Chip als Controller, um die schnellste Lademethode zu identifizieren (5V/3A, 9V/3A, 15V/3A, 20V/2,25A). Der USB-C Port unterstützt Power Delivery 3.0 (PD 3.0) und als unterstützte Geräte listet die Homepage z.B. das 2016er MacBook Pro, Google Chromebook Pixel, Nexus 5x/6P, LG G5, HTC 10, Nokia N1, OnePlus 2, Lumia 950, Google Pixel C und Nubia Z9.

Qualitäts-Journalismus wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads. Adblock-Nutzer sehen mehr Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab. Wie man der unten stehenden Tabelle entnehmen kann, unterscheidet sich der Stromverbrauch und dadurch die Effizienz am Teclast Tbook 16 Power (Atom x7-Z8750 basiertes Tablet) im Durchschnitt nicht. Beim MacBook Pro 15 sieht man beim Laden einen deutlichen Unterschied, da das Inateck lediglich auf 45 Watt spezifiziert ist und dadurch maximal 48 Watt aus der Steckdose gezogen hat. Davon kamen laut Satechi USB-C Messgerät etwa 43 - 44 Watt beim MacBook an. Das auf 87 Watt spezifizierte Apple Ladegerät liefert in diesem Zustand 77 Watt (Satechi etwa 74 Watt am USB-C Port) und lädt das MacBook Pro 15 aus 2016 dadurch deutlich schneller. Ohne Last zeigt unser Metrahit Energy Messgerät ebenfalls einen messbaren, aber eher unbedeutenden Unterschied auf. Das Apple Netzteil ist hier noch deutlich sparsamer und bleibt unter 0,03 Watt, das Inateck benötigt 0,06 Watt.

 

Mit derzeit 30 Euro (derzeit bei Amazon) liegt das Inateck Netzteil deutlich unter dem Neupreis der aktuellen USB-C Netzteile von Apple, die bei 50 Euro für das schwächere 29-Watt-Netzteil starten. Im Test haben wir es gegen das teure 87-Watt-Netzteil des 15-Zoll-MacBook-Pro aus 2016 verglichen und hatten bei der normalen Nutzung keine Probleme. An einem normalen Arbeitstag blieb der Akkustand bei 100% und auch ein Laden des Akkus war in Benutzung kein Problem, wenn auch natürlich langsamer als mit dem Original-Netzteil. Unter starker Last griff das MacBook Pro aber natürlich zusätzlich auf den integrierten Akku zurück, da die 48 Watt nicht ausreichen. Mit dem Teklast Tbook 16 Power war immer genug Leistung vorhanden. Geräusche wie Transistorpfeifen konnten wir keines vernehmen und auch die Hitzeentwicklung hielt sich im Rahmen. Der Effizienz ist nur minimal schlechter als bei den teuren MacBook Power Adaptern. Einzig das (wie bei Apple) nicht mitgelieferte USB-C Kabel und eventuell das Fehlen eines zweiten USB Anschlusses sind als Kritikpunkte aufzuführen.

Zusammengefasst ist der Inateck Switching Power Adapter ein günstiges und im Test problemlos funktionierendes USB-C Netzteil, das auch beim Einsatz von stromhungrigen Laptops eine gute Figur macht.Ein Original-Apple-Netzteil ist immer beim iPad dabei und trotzdem besteht der Wunsch nach einer Alternative. Entweder, weil man ein Zweites benötigt, oder weil man gerne zwei Geräte gleichzeitig aufladen möchte.Das Anker 24W 2-Port USB Wandladegerät ist so eine Alternative, die es in Weiß oder Schwarz gibt. Mit 24 Watt Leistung und einer Stromstärke von je 2,4 Ampère pro Ladeport, sollte es ausreichend stark sein, zwei iPads gleichzeitig zu laden. Und in der Tat hat das Wandladegerät unsere iPads ohne Murren mit Strom versorgt. Dank der speziellen Schaltung PowerIQ soll der Ladevorgang schneller sein. Das konnten wir im Test mit unserem iPad Pro 10.5 bestätigen, es ist rund 15 Minuten schneller als mit dem Apple-Netzteil geladen.

Die Ausstattung ist ansonsten auf das Nötigste reduziert, ein überspannungsschutz und eine Temperaturregelung fehlen zum Glück nicht. Auf eine Status-LED hat Anker leider verzichtet. Die Preisgestaltung für das 24W 2-Port USB Wandladegerät ist bei erfreulich niedrigen 12,- Euro. Dafür ist das Hochglanz-Gehäuse empfindlich für Fingerabdrücke und Kratzer. In der Summe können wir das sehr kompakte Ladegerät als Ersatz und auf Reisen empfehlen.

Power-User und Reisende kennen das Problem, Kabel gehen irgendwann kaputt und dann muss ein Ersatz her. Anker setzt hier mit einem besonders robusten Kabel an, dem Powerline+ II.Wenn man sich das recht dicke Kabel genauer ansieht, möchte man den Aussagen gerne glauben schenken, das man damit fast 80 kg heben kann. Die lebenslange Garantie ist zumindest beruhigend.In der Praxis ist das dicke Kabel erstaunlich flexibel und das kommt unter anderem durch die Ummantelung aus Nylon. Das Nylon ist ähnlich geflochten, wie man das auch von Kabeln aus anderen Bereichen her kennt, wo Robustheit und Flexibilität gefragt sind.

Admin · 44次阅读 · 发表评论
18 7月 2018 

notebooksnetzteil.com Acer Aspire 5517 Netzteil

Nutzer sollten Akkus und Netzteile nur von Apple beziehen, betont das Unternehmen auf der hauseigenen Support-Seite mit einem neuen Warnhinweis: “Manche” Netzteile und Akkus von Drittanbietern können “Sicherheitsrisiken bergen”, da diese nicht richtig “konzipiert” sind, dies gelte auch für Produktfälschungen, führt das Unternehmen dort an. Beim Austausch des Akkus empfiehlt Apple deshalb, den eigenen Service in einem Apple Store oder bei einem autorisierten Händler in Anspruch zu nehmen.

Akkutausch zum Pauschalpreis beim Hersteller
Der Akkutausch beim iPhone kostet außerhalb der Garantiezeit pauschal knapp 80 Euro bei Apple. Freie Werkstätten bieten dies meist günstiger an, verwenden aber keine Originalteile – und eine Reparatur durch den Hersteller ist anschließend nicht mehr möglich.

Der Warnhinweis folgt auf eine Klage, die Apple gegen eine Firma eingereicht hat, die angeblich gefälschte Netzteile über Amazon.com vertrieb. Nach Angabe des Konzerns handelt es sich bei "fast 90 Prozent" der bei Amazon-Händlern in den USA angebotenen Apple-Ladeprodukten und Lightning-Kabeln um Fälschungen, die vom Verkäufer stets als echt deklariert sind. Die gefälschten Lade-Accessoires weisen auch Mängel auf und können “überhitzen, Feuer fangen und tödliche Stromschläge verursachen", schrieb Apple.

Fast alle gefälschten Netzteile gefährlich
Eine unabhängige Untersuchung ergab zuletzt, dass gefälschte iPhone-Netzteile fast immer ein Sicherheitsrisiko darstellen: Von 400 im Online-Handel bezogenen gefälschten iPhone-Netzteilen fielen 397 schon in einem einfachen Sicherheitstest durch. Sie können wegen mangelnder Isolierung zu Stromschlägen führen.

In mehreren Support-Dokumenten zeigt Apple, woran gefälschtes Lightning-Zubehör erkennbar ist und wie die Zertifizierungaufschrift der Original-USB-Netzteile für iPhone und iPad aussieht. Seit Anfang des Jahres tauscht der Hersteller ältere Original-Netzteilstecker, da bei diesen möglicherweise die Stifte herausbrechen. er Akku des iPhone ist immer dann leer, wenn es gerade am wenigsten passt. Oder aber er braucht zu lange, um wieder zu Kräften zu kommen. Mindestens eine der beiden Situationen hat jeder iPhone-Nutzer schon einmal erlebt. Doch wie kommt denn nun schnell wieder etwas Leben in die Zellen? Die Lösung ist ganz einfach, wenn es nach Apple geht – denn nicht nur das iPhone-Netzteil eignet sich zum Aufladen der Batterie. COMPUTER BILD hat zwei nützliche Tipps für Sie!
Besonders effizient kommt das Smartphone wieder zu Kräften, wenn die Verbraucher abgeschaltet sind. Das bedeutet: Schalten Sie alles ab, was während des Ladevorgangs wertvolle Energie brauchen könnte. Am einfachsten geht das natürlich, indem Sie den Flugmodus aktivieren. Dann kappt das iPhone sämtliche Verbindungen nach draußen und braucht am wenigsten Strom. Das bringt natürlich nichts, wenn Sie dann trotzdem einen Film schauen oder ein Spiel spielen. Je mehr „Hände weg“, desto schneller kann es weitergehen.

 

iPhone schneller laden: iPad-Netzteil
Sie haben auch ein iPad? Prima, denn dann besitzen Sie wahrscheinlich auch eines der kräftigen iPad-Netzteile. Nutzen Sie dieses Netzteil fortan auch für das iPhone – denn statt 5 Watt pumpt das iPad-Netzteil bis zu 12 Watt durch die Leitung. Und laut Apple ist das absolut unbedenklich. Es ist nämlich nicht das Netzteil, das bestimmt, wie viel Strom durch das Kabel geht, sondern das iPhone selbst. Und obwohl Apple die Smartphones mit 5-Watt-Netzteilen ausliefert, ist technisch mehr möglich. übrigens: 5,5-Zoll-iPhones profitieren mehr von einem größeren Netzteil als 4,7-Zoll-Modelle.
Ladegeräte sind das wichtigste Zubehör eines jeden Smartphones. Eigentlich jeden Abend kommen die Geräte an die Steckdose. Doch, wenn die Kabel gerade keine Handys aufladen, müssen sie auch nicht am Strom hängen. Wir verraten was Sie sparen können.

Smartphone-Akkus werden zwar immer leistungsstärker, doch die Handys brauchen immer mehr Energie. So ist es immer noch Standard, dass das Smartphone fast jeden Abend an das Ladekabel kommt.

Das Kabel sollten Sie am Morgen, wenn Sie mit dem Handy das Haus verlassen, aber unbedingt vom Strom trennen. Je nachdem wie alt das Ladegerät ist, verbraucht nämlich auch ohne eingestecktes Handy Strom. Je neuer es ist, desto weniger. Die Beratungsgesellschaft „co2online“ gibt die Verbrauchszahlen für alte Ladegeräte, die nicht vom Strom getrennt werden, mit zusätzlichen 12 Euro pro Jahr an. Bei mehreren Geräten kann sich das schnell summieren. Bei neueren Geräten ist dagegen weniger als ein Euro.

Auch Fernseher, Radio und Co. ziehen Strom im Standby
Bei Geräten wie Fernseher, Radio, Computer und auch elektrischen Zahnbürsten gilt das Gleiche. Abhilfe schafft für jeden Fall eine Mehrfachsteckleiste mit Schalter, so können Sie schnell sicher gehen, dass kein unnötiger Strom verbraucht wird, ohne Stecker ziehen zu müssen.

Das Motto lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote. Neu: Kein Angebot mehr verpassen. Auf Ihrem PC oder dem Smartphone Benachrichtigungen erhalten sobald ein bestimmtes Angebot startet. So funktioniert’s. In Kürze startende Angebote werden mit 8 Stunden Vorlauf angezeigt – ein regelmäßiges Vorbeischauen lohnt sich.“

Besitzer eines Samsung Galaxy S8, S8+ oder auch des Note 8 kennen die Problematik, denn diese Smartphones laden nur mit maximaler Geschwindigkeit auf, wenn diese nicht aktiv genutzt werden. Sobald das Display an ist, reduziert sich die Ladegeschwindigkeit. Beim Googles Pixel 2 gibt es, wie AndroidPolice herausgefunden hat, eine Begrenzung der Ladegeschwindigkeit, bei niedrigen Temperaturen. Das ganze haben wurde als Beleg noch per Time-Lapse-Video festgehalten.

Admin · 38次阅读 · 发表评论